Bericht der Anti-Schwurbel-Demo am 18.12.2021

Als Reaktion des „Spazierganges“ der Schwurbler:innen von StayAwake vom 13.12.2021 und eines Fackelmarsches eben dieser durch Bamberg Ost, haben etliche progressive Gruppen aus Bamberg, allen voran der AStA Bamberg e.V., am 18.12.2021 die Gegendemonstration „Aufstehen gegen Verschwörungsmythen, Antisemitismus und rechte Fackelmärsche auf unseren Straßen!“ auf die Beine gestellt. Mit dabei waren auch angereiste Anktivist*innen (solidarische Grüße an dieser Stelle).
Anlass für die Gegendemonstration war auch das offene Hand-in-Hand-Gehen mit den „neonazistisch geprägten Rechtsextremisten“ vom III. Weg und mit dem vorbestraften Neonazi und Rechtsterroristen Andreas Groh, der 2015 mit anderen Mitglieder der inzwischen verbotenen Gruppe „Weiße Wölfe Terrorcrew“ für einen geplanten Bombenanschlag auf zwei Flüchtlingsunterkünfte und das studentische Zentrum „Balthasar“ festgenommen und zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und elf Monaten verurteilt wurde (Strafdelikte: Körperverletzung, Sachbeschädigung, Störung des öffentlichen Friedens und verbotener Umgang mit Sprengstoffen).

„Bericht der Anti-Schwurbel-Demo am 18.12.2021“ weiterlesen

Kochen und Action

Bevor wir am Sonntag, dem 07.11.2021 in unserem Falkennest im kosmos ost plenieren hat der neugegründete SJ-Ring seine Kochaction in der Küche. Kommt vorbei, bitte habt eure Nachweise ob geimpft, genesen oder getestet dabei. Außer ihr seid Schüler*innen und müsst euch für die Schule regelmäßig testen.

U18-Wahllokal zur Bundestagswahl 2021

Kommt zur U18-Wahl am Sonntag, den 12.09.2021 in unser Falkennest im kosmos ost in der Weißenburgstr. 10 in Bamberg.

Wählen und Mitmachen dürfen ALLE unter 18-Jährigen in Deutschland und an deutschen Schulen im Ausland. Ungeachtet von Status, Schuhgröße, Geschlecht, Anorakfarbe, Musikgeschmack und Religion.

Es gilt bei uns auch getestet, genesen oder geimpft. Wenn ihr regelmäßig in der Schule getestet werdet oder euren sechsten Geburtstag noch nicht gefeiert habt oder noch nicht zur Schule geht, dann gilt ihr auch als getestet.

Und dann müsst ihr bei uns im Falkennest eine medizinische Maske tragen. Wenn ihr noch nicht zur Schule oder die erste, zweite, dritte oder vierte Klasse geht, dann tut es auch eine Stoffmaske.

September-Plenum in Hybrid

Du hast Interesse an Jugendarbeit, Kinder- und Jugendpolitik? Du hältst linke Politik, Bildungsarbeit und Empowerment mit Kindern und Jugendlichen für wichtig? Du möchtest dich in einem Verband einbringen, diskutieren, an Positionen mitarbeiten, dich bilden oder auch einfach eine gute Zeit haben? Dann komm zu unserem Plenum! Bei uns kannst du auch einfach unverbindlich an unseren Veranstaltungen und Aktionen teilnehmen oder an Projekten mitwirken.

Unser Plenum ist immer am 1. Sonntag im Monat. Das nächste Mal ist es am 5. September 2021 um 18 Uhr in unserem Falken-Nest im kosmos ost, Weißenburgstr. 10, Bamberg.

Für unser Falkennest gilt nach aktuellem Stand die 3G-Regel. Aller Voraussicht nach, wird das Plenum hybrid durchgeführt. Für den Link melde dich bei uns.

Unser Workshop am Tag der Offenen Tür im kosmos ost

Liebe Interessierte,

am 14.08.2021 findet von 14 – 22 Uhr der Tag der offenen Tür an unserem kosmos ost statt.

Unter dem Motto „Im Osten was Neues“ stellen sich die verschiedenen Nutzer:innen der Räumlichkeiten vor. Diese Gelegenheit wollen wir auch nutzen, um für Euch unser Falkennest zu öffnen und einen Einblick in unser Verbandsleben zu gewähren. Dabei haben wir auch ganz konkrete Aktionen vor, wie zum Beispiel das Erstellen von Buttons, das Malen von Bannern und das Singen von Falken-Liedern. Wenn ihr mitmachen wollt, dürft ihr am 14.08. gerne in unseren Raum vorbeischauen!

Neben diesen praktischen Tätigkeiten werdet ihr natürlich auch die Gelegenheit bekommen, uns alles mögliche zur Sozialistischen Jugend – Den Falken zu fragen. Habt ihr Bock? Wir nämlich schon!

Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Jedoch möchten wir euch bitten auf den Mindestabstand zu achten und in unserem Raum mindestens eine
Community-Maske zu tragen. Darüber hinaus würden wir uns freuen, wenn ihr euch vorher testen lässt. Unterstützt wird der Workshop dank der Förderung von Freischwimmen21.

Freundschaft!

Antifaschistische Kundgebung am 8. Mai 2021

Am 8. Mai 1945 unterschrieb das Oberkommando der Wehrmacht die bedingungslose Kapitulation. Damit hörte ein beispielloser Vernichtungsfeldzug, mit dem sich Deutsche und ihre Verbündeten durch Europa mordeten, auf. Im Rassenwahn wurde die „Vernichtung lebensunwerten Lebens“ propagiert und millionenfacher Mord begangen. Insbesondere die industrielle Ermordung der europäischen Jüdinnen*Juden nahm immense Dimensionen an und konnte erst durch den militärischen Einsatz der Alliierten beendet werden.Der NS-Staat wurde in der Folge durch die eingerichtete Besatzung zerschlagen. Im Reichsgebiet und den besetzten Gebieten waren die Konzentrationslager befreit und verschleppte Zwangsarbeiter*innen konnten wieder in ihre Heimatländer zu den Familien zurückkehren.


Aber die Aufarbeitung der deutschen Verbrechen und die tiefgreifenden Verstrickungen der deutschen Bevölkerung wurde widerwillig durchgeführt und hintertrieben. Schließlich hatten Teile der Bevölkerung in unterschiedlicher Weise vom Nationalsozialismus profitiert. Sogenannte „Arisierungen“, bei denen Vermögenswerte von den als Jüdinnen*Juden Verfolgten und Ermordeten umverteilt wurden, und die Zuteilung von Zwangsarbeiter*innen ließen einige Volksgenoss*innen zu Wohlstand kommen. Diese Vermögensaneignungen wurden in der Nachkriegszeit zum größten Teil nicht mehr rückgängig gemacht. Auch die hemmungslos ausgebeuteten Zwangsarbeiter*innen wurden nie wirklich entschädigt. Von den Verbrechen der Wehrmacht und der SS, von den Konzentrationslagern überall in Deutschland und anderen Einrichtungen des NS-Staates, will niemand was gewusst haben. Teilweise mussten lokale Initiativen gegen den immensen Widerstand erst in den 1980er und 1990er Jahren auf Spurensuche gehen und dafür kämpfen Erinnerungsorte einzurichten.

Und auch die NS-Ideologie ist bis heute nicht aus Deutschland verschwunden. Im Rahmen der aktuellen Anti-Corona-Proteste werden die NS-Verbrechen verharmlost, in deutschen Parlamenten sitzen Menschen, die die Wehrmacht und den Gedanken an eine nach rassistischen Gesichtspunkten geordnete Volksgemeinschaft glorifizieren. Antisemitismus, Rassismus, Homophobie und Sexismus sind immer noch Alltag in Deutschland. Darum sind ein aktives Gedenken und Bewusstmachen dieser Tatsachen gegen das Vergessen das Gebot der Stunde. Wir danken den alliierten Truppen für Ihren Einsatz und gedenken der Opfer.

Stille Mahnwache ein Jahr nach Hanau auch in Bamberg

Ein Jahr nach dem rassistischen Anschlag in Hanau

Wir fordern:
Erinnerung!
Gerechtigkeit!
Aufklärung!
Konsequenzen!
——
Wir trauern und erinnern

Ferhat Unvar
Mercedes Kierpacz
Sedat Gürbüz
Gökhan Gültekin
Hamza Kurtović
Kaloyan Velkov
Vili Viorel Păun
Said Nesar Hashemi
Fatih Saraçoğlu
——
Aus diesem Anlass organisiert ein Zusammenschluss aus verschiedenen Bamberger Organisationen eine stille Mahnwache am Gabelmann.
Von 12 – 18 Uhr wollen wir coronakonform erinnern und anklagen. Vor Ort wird es Informationen zu den Hintergründen des Terroranschlags und den Konsequenzen geben, die daraus gezogen werden müssen.
——
‼️ Uns ist es wichtig, Menschenansammlungen aufgrund von Corona zu vermeiden. Wir bitten euch, auf Abstände zu achten, Masken zu tragen und euch nicht zu lange an der Gedenkstelle aufzuhalten.‼️
——
Auch auf andere Art und Weise könnt ihr euch am Freitag beteiligen. Malt z.B. ein Plakat oder ein Banner und hängt es draußen auf. (Natürlich nur, wo ihr es auch dürft).
Außerdem ruft „Nationalismus ist keine Alternative“ dazu auf, eine Audiodatei mit Statements der Hinterbliebenen unter http://www.nika.mobi/19februar herunterzuladen und am Freitag über eure Boomboxen in der Stadt abzuspielen.

Bundesweit wird es weitere Aktionen geben, um gemeinsam Aufklärung und die nötigen politischen Konsequenzen zu fordern.
Eure Stimmen vervielfältigen die Stimmen der Angehörigen und Überlebenden!
Auf der Homepage der Initiative zum 19. Februar könnt ihr euch weiter informieren.
——
Erinnern heißt verändern!

——
#saytheirnames #hanauistüberall #hanauwarkeineinzelfall

Für die demokratische Hochschule!

In Rahmen unseres Jour Fixe zu den Möglichkeiten der Demokratieerziehung und Demokratiebildung haben wir uns an zwei Abenden mit der Ökonomisierung im Bildungswesen und ihre konkrete politische Umsetzung am Beispiel der Hochschulgesetzesnovelle im Freistaat Bayern auseinandergesetzt.

Ganz deutlich zeigte sich hier, dass die Möglichkeit der Hochschulen als Orte des Demokratielernens durch gelebte Demokratie und Mitbestimmung auf Grund der geplanten Novelle noch weiter verunmöglicht wird. Ziel ist die Formung einer unternehmerischen Hochschule. Statt in der Ausgestaltung den Streit der Ideen, den Austausch und das Abwägen von Argumenten zu ermöglichen, sollen Kosten-Nutzen-Abwägungen, eine instrumentelle Vernunft/ökonomische Rationalität bei der Entscheidungsfindung helfen. Was sich nicht unternehmerisch lohnt, fliegt aus dem Raster.

Eine Logik, die auch der widerspricht, was eigentlich Wissenschaft bedeutet. Nämlich auch abseits einer ökonomischen Verwertbarkeit den Wissenschatz zu mehren und diesen der Allgemeinheit nach Möglichkeit zugänglich zu machen.

Relevant wird diese Reform auch in der Kinder- und Jugenarbeit. Wir Falken wollen Kindern und Jugendlichen die gesellschaftlichen Verhältnisse, denen diese unterworfen sind bewusst machen. Ihnen den Zugang zu Bildung unabhängig ihrer Klassenlage ermöglichen. Zu Bildung, die nicht nach Verwertungsmöglichkeiten für den Arbeitsmarkt fragt. Diese Bildung ermöglicht ein Denken und Handeln befreit von dieser Verwertungslogik.

Hier profitieren wir, weil die Jugendverbandsarbeit nicht ein abgeschottetest System ist, sondern in der Welt als Glied neben vielen anderen Gliedern auch von den wissenschaftlichen Debatten und setzen diese in der Konzeptentwicklung mit ein. Viele unserer Hauptamtlichen haben selbst geistes- oder sozialwissenschaftliche Fächer studiert, Ehrenamtliche studieren in den Geistes- und Sozialwissenschaften oder setzen sich mit den Themen hobbymäßig auseinander. Die Inhalte fließen dann auch bei den Falken mit ein, wie sie auch selbst von den Falken Inhalte mitnehmen.

Und weil wir als Ziel doch irgendwie haben, eine Welt abseits der kapitalistischen Verwertungslogik zu schaffen, können wir nicht anders als uns mit den Protesten gegen die Novelle des Bayerischen Hochschulgesetzes zu solidarisieren. In Bamberg gibt es eine Vernetzung, ihr findet diese auf Instagram https://www.instagram.com/notmyhschg_bbg/

Unterstütze unsere Arbeit

Wir Falken verfolgen mit unserer Arbeit die Vision einer gerechten, solidarischen Welt. Kinder und Jugendliche sollen diese in eigener Verantwortung und selbstorganisiert in unserem Verband vorweg erleben und erproben können.

Dafür organisieren und begleiten wir Kinder- und Jugendgruppen, Ferienfreizeiten, Bildungsveranstaltungen und internationale Jugendbegegnungen. In Bamberg haben wir mittlerweile dafür uns im entstehenden soziokulturellen Zentrum kosmos ost eingemietet.

Bei uns können Kinder und Jugendliche schon heute ein Stück Solidarität, Freiheit und jede Menge Spaß erleben.

Zusammengenommen ist dies ein gemeinsamer Bildungsprozess in Theorie und Praxis. Wir bilden uns in diesem gegenseitig politisch und sozial.

Unsere Arbeit wird durch Mitgliedsbeiträge, Projektmittel von Stiftungen und anderen Trägern, Zuschüsse für die Jugendarbeit durch Land und Kommunen finanziert. Darüber hinaus sind wir auf Spenden angewiesen. Diese verschaffen unserem Verband finanzielle Sicherheit und Unabhängigkeit. Ebenfalls wollen wir Kindern und Jugendlichen unabhängig von ihrem Geldbeutel die Teilhabe an unserem Verbandsleben ermöglichen.

Du willst auch Gesellschaft verändern? Und jetzt denkst, wir Falken leisten auch aus deiner eine gute und für unsere Gesellschaft wichtige Arbeit? Du möchtest uns unterstützen? Dann unterstütze uns durch eine einmalige Spende. Vielleicht willst du aber lieber Fördermitglied werden?

Spenden kannst du an das Konto:

SJD – Die Falken Kreisverband Bamberg

IBAN: DE51 7705 0000 0303 3478 35

Sparkasse Bamberg

Verwendungszweck: [Dein Name] Spende

Für eine Spendenquittung schreibe uns bitte eine E-Mail mit den Angaben aus dem Verwendungszweck an bamberg@falken-franken.de

Jour Fix: Möglichkeiten der Demokratiebildung und Demokratieerziehung

Kurzfristig können wir mit freundlicher Unterstützung von Zusammen für Demokratie in Stadt und Landkreis Bamberg ein Jour Fixe online zu verschiedenen Themen der Demokratiebildung und Demokratieerziehung auf der Onlineplattform guggst-du.jetzt des Kreisjugendring Bamberg-Land durchführen.

Hier eine kurze Vorstellung der Themen:

Ökonomisierungsdynamiken im Bildungswesen – ein Hindernis für die demokratische Mitbestimmung? (Paul Brockmann)
Wie ist es zu erklären, dass schulische Einrichtungen in Deutschland seit Jahren zusammenfallen werden, obwohl doch immer mehr Geld in die Bildung fließt? Wieso ist es trotz anhaltender Bemühungen scheinbar nicht möglich, ein besseres Abschneiden bei der PISA-Studie zu erreichen? Und wie hängen diese Entwicklungen mit der demokratischen Mitbestimmung zusammen? Diese und weitere Fragen werden am 29.11.2020 um 18:00 Uhr von Paul Brockmann aufgegriffen und in seinem Vortrag in den Kontext der Ökonomisierungsdynamiken im Bildungswesen eingebettet. Eine nachfolgende Diskussion ist natürlich auch geplant! Den Link für die Teilnahme am Vortrag erhaltet ihr auf Anfrage bei bamberg@falken-franken.de.

Auswirkungen auf die Möglichkeiten demokratischer Mitbestimmung durch die Novelle des Hochschulgesetzes (Hendrik Torner, Mitglied des LASS der GEW)
Das Gesetzesverfahren für das neue Hochschulgesetz in Bayern hat sich in den letzten Wochen drastisch beschleunigt. Was steht in diesem Gesetz, was für Veränderungen wird es mit sich bringen? Vor allem: Was wären die Konsequenzen für die Studierenden, wenn diese Reform verabschiedet wird? Auf diese Aspekte wird Hendrik Torner in seinem Vortrag am 6.12.2020 um 18:00 Uhr „Auswirkungen auf die Möglichkeiten demokratischer Mitbestimmung durch die Novelle des Hochschulgesetzes“ explizit eingehen und versuchen konkrete Konsequenzen für die demokratische Mitbestimmung zu ziehen. Den Link für die Teilnahme am Vortrag erhaltet ihr auf Anfrage bei bamberg@falken-franken.de. Kommt vorbei!

Bildung nachhaltiger Entwicklung (Sophie Zenker)
Nachhaltigkeit ist das Thema dieses Jahrzehnts. Vor allem seit der globalen Klimabewegung Fridays for Future hat sich nicht nur der Druck für die Politik und Wirtschaft erhöht, sondern auch für jeden Menschen, welcher in Bezug darauf seine vielleicht schon eingefahrenen Routinen hinterfragen und ändern musste. Doch wie ist es mit der jetzigen Generation, die gerade in die Kindergärten oder in die Grundschule kommen? Wie gelingt es ein Kind in der Erziehung für Nachhaltigkeit zu sensibilisieren? Nachhaltig nicht nur im Sinne der natürlichen Umwelt und des Klimas, sondern auch nachhaltig im Sinne der sozialen Umwelt und der eigenen Person. Darüber wird Sophie Zenker am 7.12.2020 um 18:00 Uhr einen Vortrag halten. Den Link für die Teilnahme am Vortrag erhaltet ihr auf Anfrage bei bamberg@falken-franken.de. Wir freuen uns über Eure Teilnahme!

Demokratiemodell Lagerrat im Zeltlager (Marie Strohecker)

Wir wollen uns in einem kleinen Vortrag, das Konzept der Zeltlagerdemokratie anschauen und uns die Frage danach stellen, ob diese zu einer emanzipatorischen Pädagogik – gar sozialistischen Erziehung – beiträgt oder reiner Partizipationszirkus bleibt. Was ist der Unterschied zwischen bloßer Einbindung und Selbstbestimmung? Danach geht es von der kleinen Zeltlagerwelt hinaus in die große Gesellschaft. Mit unserem Erkenntnissen gewappnet, können wir uns an Hand eines Artikels des aktuellen 24-Stunden-Heftes eine Position zur sozialistischen Jugendpolitik erarbeiten und das Spannungsfeld in den Jugendringen zwischen Vollversammlungszirkus und emanzipatorischer Jugendpolitik ausloten. Zwischen den beiden Teilen wird es eine kleine Teepause geben, legt euch also euren Lieblingstee/euer Lieblingsgetränk bereit.
Dieser Vortrag wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben“, eine Initiative vom Bundesministerium Familie, Senioren, Frauen und Jugend, finanziert. Den Link für den Vortrag gibt es per Mail an bamberg@falken-franken.de

Demokratieförderung durch gelebte Praxis: betriebliche Mitbestimmung (Simon Raab)
Es kommt vor, dass man am eigenen Arbeitsplatz Meinungen hört, die man selbst nicht unterstützt oder für einen unerträglich sind. Oder dass der Arbeitgeber Dinge toleriert oder durchsetzen möchte, die man eigentlich nicht mittragen oder ertragen möchte. Doch wie kann man dagegen vorgehen, wie kann man sich dagegen wehren und seiner Stimme im Betrieb Geltung verschaffen? Wie erfüllt man die demokratische Verantwortung am eigenen Arbeitsplatz? Wie kann ich dort die Demokratie verteidigen, unterstützen und fördern? Um darauf eine Antwort zu finden wird Simon Raab, Mitglied in der OJA der IG Metall Jugend Bamberg, am 20.12.2020 um 18:00 Uhr einen Vortrag über „Demokratieförderung durch gelebte Praxis: betriebliche Mitbestimmung“ halten. Den Link für den Vortrag erhaltet ihr auf Anfrage bei bamberg@falken-franken.de. Kommt vorbei!

Das Lager als Produkt der Gesellschaft – eine Analyse am Beispiel des AnkER-Zentrums (Klara Beck)
Das AnkER-Zentrum in Bamberg gibt es nun schon seit 2018. Es ist aufgrund der Lebensumstände der Bewohner*innen und des Verhaltens des Security-Personals regelmäßig in der Kritik. Wie kann es also sein, dass sich eine solche Einrichtung in Bamberg (und vielen weiteren Standorten in Deutschland) hält und sowas überhaupt zustande kommt? Warum gibt es keine großen Proteste? Das Lager steht aus vielerlei Gründen im Widerspruch zu Grundrechten unserer Gesellschaft. Seine Beständigkeit und die geringe Aufmerksamkeit, die Kritik daran bekommt, zeigen aber, dass es wohl doch besser zu unserer Gesellschaft passt, als man denken möchte. Klara Beck will mit dem Vortrag „Das Lager als Produkt der Gesellschaft“, welcher am 21.12.2020 um 18:00 Uhr stattfinden wird, versuchen mit Bezug auf verschiedene soziologische Denker auf diese Widersprüchlichkeiten eine Antwort zu finden und sich in einer anschließenden Diskussion über dieses Thema auszutauschen. Den Link für die Teilnahme am Vortrag erhaltet ihr auf Anfrage bei bamberg@falken-franken.de. Wir freuen uns auf Euch!

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten